Donnerstag, 29. März 2012

Leslie Parrish – Was kostet der Tod?


„FBI-Agent Dean Taggert schließt sich einer neuen Spezialeinheit an – dem Cyber Action Team. Aufgabe dieses Teams ist es, Mordfälle zu lösen, die mit dem Internet in Verbindung stehen. Taggert wird sofort mit einem äußerst brisanten Fall betraut: Er soll einen Serienmörder aufspüren, der auf einer Internetseite namens "Satan’s Playground" live Frauen umbringt. Seine Ermittlungen führen ihn in die Kleinstadt Hope Valley, wo ihm die äußerst fähige und attraktive Polizistin Stacey Rhodes zur Seite steht. Gemeinsam verfolgen sie die Spur des Täters. Und sie müssen sich beeilen, denn der Mörder hat bereits sein nächstes Opfer im Visier ... „

Das Cover wirkt sehr düster, was aber zu dem Buch passt.

Der Prolog ist sehr spannend und weckt Interesse, da man auf jeden Fall wissen möchte, wie es weitergeht beziehungsweise wie es zu der Situation im Prolog gekommen ist.

Die ersten 130 Seiten sind leider etwas langatmig. Mir waren es einfach zu viele Details auf den ersten Seiten. Danach wird die Spannung aber angezogen und es geht wieder besser voran.
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und es ist angenehm zu lesen.

Erzählt wird zum Großteil aus Staceys und Deans Sicht, den beiden Hauptprotagonisten, die mir beide auch sehr sympathisch waren. Was ich spannend finde, ist, das ab und zu aus der Sicht anderer Personen erzählt wird. Dadurch bekommt man noch einmal einen ganz anderen Einblick in die ganze Geschichte und weiß oft mehr als Stacey und Dean.
Die Beziehung, die sich zwischen den beiden Hauptprotagonisten entwickelt fand ich gut beschrieben. Sie ist nicht zu kitschig, kommt glaubwürdig rüber und mir gefällt es, wie die beiden miteinander umgehen. Vor allem Staceys am Anfang abweisende Art hat mir gefallen. Auch ihren trockenen Humor und wie Dean darauf reagiert, hat mir gefallen.
Die Gefühle der einzelnen Chraktere werden sehr gut hervorgehoben und auf fast jeden Charakter wird eingegangen. Das fand ich sehr angenehm zu lesen, da einem so jede Person etwas näher gebracht wurde und die Geschichte so nochmal einen Pluspunkt besitzt.

Ich fand das Buch recht heftig und kann nicht ganz nachvollziehen, warum es als Roman ausgezeichnet ist. Meiner Meinung nach ist es ein Mix aus Thriller und Roman. An manchen Stellen treten die Ermittlungen von Stacey und Dean aber in den Hintergrund und die Beziehung der beiden steht mehr im Vordergrund, dabei kann ich die Bezeichnung verstehen. Jedoch wird der Fall nicht zu viel in den Hintergrund gerückt, was ich aber gut finde.

Alles in Allem ein tolles Buch für diejenigen, die auf Thriller und ein wenig auf Liebesgeschichten stehen. :)

  • Broschiert: 360 Seiten
  • Verlag: Lyx (8. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802583752
  • ISBN-13: 978-3802583759
  • Originaltitel: Black CATs (01): Fade to Black
 Vielen Dank an den Egmont-Lyx-Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. :)

Kommentare:

  1. Hey Jessi, ich war lange nicht auf Deinem Blog; bin jetzt durch Blogzug wieder drauf gestoßen. hab ein bißchen hier gestöbert und wollte Dir nur liebe Grüße dalassen. :-) Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annette :)

      Das freut mich, vielen Dank. :)

      LG Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)